Kreativität senkt (nachweislich) Stress

Ich kenne das, wenn ich mich hinsetze und einfach losmale oder zeichne komme ich langsam aber sicher in einen meditativen Zustand. Ich schaue, zeichne, korrigiere und konzentriere mich auf das hier und jetzt, nichts anderes.

Studien (Nachweis am Ende des Artikels) haben herausgefunden, dass kreative Arbeiten den Stresslevel (Cortisol-Level) senken. Bereits nach 45 Minuten Tätigkeit sank der Level bei 75% der Probanten deutlich ab – unabhängig von der Art der Tätigkeit und der eigenen künstlerischen Fähigkeit.

Stress wirkt sich negativ auf die Schlagkraft des Immunsystems aus, treibt den Blutdruck in die Höhe und kann im Extremfall sogar einen Infarkt auslösen. Dass Stress auch die Entstehung von Krebserkrankungen fördern könnte, darüber diskutieren Experten schon lange.

Zur Studie

Forscher baten die Teilnehmer der Studie, etwas Kreatives zu machen, ganz gleich, ob sie zeichneten, malten, gestalten oder etwas zu einer Collage vervollständigten. Dieser kreative Einsatz dauerte 45 Minuten. Im Vorfeld und Nachgang wurden über eine Speichelprobe der Cortisol-Wert gemessen. Und so fand man heraus, dass die Probanden während dieser Zeit entspannten und diese kreative Auszeit als angenehm und beruhigend empfanden.

Fazit nicht nur für Krebspatient:innen

Der Kopf hat während der Diagnose- und Therapiezeit, aber auf jeden Fall auch noch deutlich danach viel zu tun. Ängste, Sorgen wollen bewältigt werden – aber der Kopf braucht auch eine Ruhephase. Strickt, häkelt, bastelt, puzzelt, malt -> was immer euch in dem Moment glücklich und ausgeglichen macht und euch für den Moment abholt bzw. einen herausholt.

Es gibt viele, die nun wahrscheinlich sagen: “Ich bin gar nicht kreativ.”

Ausmalbücher sind eine tolle Alternative, wenn Du nicht einfach losmalen kannst. Sie haben den Vorteil, dass man sich über das Motiv keine Gedanken machen muss, sondern einfach nur malt. Buntstifte und Ausmalbücher für Erwachsene gibt es mittlerweile quasi überall. Puzzle auch. Geringer Kosten für eine gute Entspannung!

 

Bildquelle: Katja Kläfker

Weitere Informationen zu der Studie:

Reduction of Cortisol Levels and Participants’ Responses Following Art Making

https://www.scinexx.de/news/biowissen/kreatives-tun-senkt-stress-auch-bei-unbegabten/

https://www.apotheken-umschau.de/diagnose/laborwerte/cortisol-das-stresshormon-740779.html