Kopf frei // Ablenkung

Man muss manchmal einfach den Kopf ausschalten…

immer nur das Thema Krebs ist zwar wahrlich eine tagesfüllende Aufgabe. Aber seien wir mal ehrlich, selbst kurz nach der Diagnose braucht man mal Ablenkung. Den Kopf frei. Wie auch immer man das schafft. Jeder hat seine eigene Methode oder muss diese für sich finden.

Dem oder der einen hilft Meditation, Treffen mit Freunden, Abschottung durch Musik, Puzzlen, Spaziergänge im Wald oder das Stürzen in neue Projekte.

Ich glaube, man muss sich mit und nach der Diagnose selber neu erfinden. Man muss versuchen, irgendwie trotzdem an seine Mitte heranzukommen und irgendwie auch einmal loszulassen.

Wir haben für Euch Anregungen gesammelt. Und sei es als Inspiration. Es ist ja auch nicht schlecht, ein Potpourrie an Möglichkeiten für sich zu haben.

Beiträge

Bücher

Drei unserer Mädels haben als allerersten Buchtitel diesen genannt. Lustig, leicht zu lesen und Ablenkung schaffend. Genau das Richtige.